Spengler

Digitale Publikationsprozesse

  
  

Integrierte Produktionsumgebung: XSL-FO und XSL-T kombiniert

 
Mit der Kombination von XSL-FO und XSL-T in einer Produktionsumgebung hat sich eigentlich erst jetzt das erfüllt, was ich mir Anfang der 90er Jahre einmal von SGML versprochen habe: Endlich kann man aus einer Datenquelle heraus mit einem standardisierten Stylesheet verschiedene Publikationen auf unterschiedlichen Kanälen automatisiert erzeugen. Im Jahre 1999 hatte ich diese Hoffnung in dem Artikel "Realisierung eines SGML-basierten Publikationsprozesses im Verlag: kritische Anmerkungen" bereits einmal formuliert.  
  
Bisher wude viel investiert in die Nutzung von SGML und jetzt XML, aber eigentlich wurden weiterhin viele unterschiedliche proprietäre Systeme verwendet, um aus dem so aufwendig strukturierten Datenbestand heraus Produkte zu erzeugen. Es gibt HTML-Konverter, Satzsysteme, Textverarbeitungssysteme, DTP-Syteme, in den mit vielen unterschiedlichen Programmiersprachen das Layout der jeweiligen Publikationen definiert ist.
  
Nachdem ich nun schon einige XSL-T und XSL-FO Anwendungen programmiert habe, habe ich inzwischen auch Erfahrungen dazu sammeln können, wie man beides effizient in einem Produktionssystem kombinieren kann.  
XSL-FO modular

Siehe auch

Infos und Dienstleistungsangebote rund um XSL-FO
  
Natürlich sind die Formate in den Online- und Print-Publikationen unterschiedlich, aber vieles ist auch gleich, wie z.B. die Definition der Kontexte für einzelne XML-Elemente oder die Generierung von Texten auf Basis bestimmter XML-Attribute. Kombiniert man XSL-FO und XSL-T, hat man nur noch eine Produktionsumgebung, die man pflegen muss. Mit geschickter Modularisierung kann man die Komplexität im Rahmen halten.  
  
Meiner Erfahrung nach lohnt es sich sehr, über diesen Weg nachzudenken. Hier ergeben sich endlich die großen Einsparpotenziale von medienneutraler Datenhaltung, die dem Management seit Jahrzehnten versprochen wurden ;-)  
  
Zu folgenden Fragestellungen kann ich beraten bzw. Entwicklungen anbieten:
  • Prüfung der Einsetzbarkeit von XSL-FO+XSL-T in Kombination
  • Entwicklung von XSL-FO- und XSL-T Stylesheets
  • Modularisierung von Stylesheets
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung, Ermittlung von Einsparpotentialen bei der Nutzung von XSL-FO und XSL-T
  • Erstellung von Prototypen oder Durchführung von Tests
  • Backup oder Support für bestehende Stylesheets
  
  
 
"The riskier the road, the greater the profit." (Ferengi Erwerbsregel #62)